Rotkäppchen und der Hipster-Wolf (Rezension)

❧ Freitag, 1. Mai 2020 0 Kommentare

Titel: Rotkäppchen und der Hipster-Wolf 
Autor: Nina MacKay 
Preis: 14,90 Euro
Einband: Softcover 
Seitenanzahl: 380
Reihe: 1/4

Klappentext
Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen, ihre verschwundenen Prinzen zu retten, wozu sogleich eine “Verhöre-und-Töte”-Liste der Verdächtigen erstellt wird:

1. Wölfe töten 
2. Hexen töten
3. böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
4. böse Feen töten 

Nur Red findet die Idee äußerst schwachsinnig. Doch dann taucht ein gutaussehender Hipster auf, der mehr über die verschwundenen Prinzen zu wissen scheint. Schnell stellt sich heraus, dass Everton eigentlich ein Werwolf ist und auf der Liste der durch die Prinzessinnen bedrohten Arten steht. Red bleiben plötzlich nur sieben Tage, um die Prinzen zu finden, bevor sie Ever ausliefern muss. Doch warum will gerade er eigentlich die Happy Ends zurückbringen? Benutzt er Red nur für seine eigenen Zwecke? Sicher ist jedoch: In Reds Leben nimmt ab sofort die Zahl der Hipsterwitze wahnwitzige Ausmaße an, sehr zum Leidwesen von Ever ...

Meine Meinung
Auf der Webseite des Drachenmond Verlages bin ich über ''Rotkäppchen und der Hipster-Wolf'' gestolpert und habe mich augenblicklich in das Cover und in die Inhaltsangabe verguckt. Aber zum Glück meiner überfüllten Bücherregale konnte ich aufgrund des Coronavirus nicht die nächste Buchhandlung überfallen. Ehm, ich meine, dass ich das Buch nicht in einer Buchhandlung kaufen konnte. Zu meinem Glück habe ich einen E-Reader, den ich zwar erst einmal suchen, entstauben und wieder aufladen musste, aber hinterher habe ich mir ''Rotkäppchen und der Hipster-Wolf'' als E-Book heruntergeladen und es innerhalb eines Tages gelesen. Der Preis für das E-Book beträgt im Übrigen 4,99 Euro.

Den Schreibstil der Autorin Nina MacKay würde ich als sehr flüssig, bildlich und humorvoll beschreiben. Ich musste bei so vielen Stellen lachen, dass es mich gewundert hat, dass mein Kater, der mir beim Lesen Gesellschaft geleistet hat, nicht die Biege gemacht hat. Allerdings hat der Monsieur auf meinen Beinen gelegen, sodass ich sie eine Zeit lang nicht bewegen konnte. Also sind wir wohl quitt.

In anderen Rezensionen habe ich gelesen, dass der Humor nicht bei jedem so gut ankam. Ich empfehle deshalb, im Internet lieber zuerst eine Leseprobe zu lesen, bevor man sich das Buch kauft. Man merkt eigentlich auch schon auf den ersten Seiten, ob der Humor etwas für einen ist.

Was ich an dem Buch beziehungsweise an der Reihe besonders gerne mag, sind die Charaktere. Jede Figur hat etwas ganz eigenes, das sie ausmacht und fast alle Charaktere machen im Laufe der Reihe eine Wandlung durch. Die Prinzessinnen, die zu Beginn eher dümmlich und naiv wirken, entwickeln zum Beispiel ein ganz neues Selbstbewusstsein. Die Figuren, die in der Hipster-Märchen Reihe vorkommen, sind alle aus den herkömmlichen Märchen bekannt, jedoch hat Nina MacKay ihnen ganz neue Eigenschaften verpasst. Die heldenhafte Prinzen haben eine Vorliebe für Videospiele entwickelt, die Hexe, die Hänsel und Gretel verspeisen wollte, hat zu einem veganen Lifestyle gewechselt und Spieglein stellt regelmäßig seine Künste im Hacken zur Schau. Was hier doch sehr modern klingt, ist auch modern! Alle Charaktere haben eine große Vorliebe für Instagram, YouTube und Co. und auch der Selfiestick, der zeitweise zur Waffe umfunktioniert wird, ist immer mit von der Partie.

In der Reihe gibt es natürlich auch eine Liebesgeschichte, beziehungsweise sogar mehrere, die ich sehr schön in die Handlung eingebunden fand. Wie es sich für ein Märchen gehört, wird es auch mal kitschig und dramatisch, aber ich finde, dass das zu einer Liebesgeschichte dazu gehört und es sorgte für zusätzliche Spannung.

Obwohl ''Rotkäppchen und der Hipster-Wolf'' eine leichte Lektüre ist, ist beim Lesen Konzentration geboten. Es kommen nämlich so viele unterschiedliche Namen darin vor, dass ich manchmal überlegen musste, wer denn nochmal wer war. Tatsächlich hat mich das aber gar nicht so sehr gestört, da man früher oder später doch einen Überblick bekommt.

Mittlerweile bin ich auch schon bei dem dritten Band angelangt und ich frage mich immer wieder, wie die Autorin auf die vielen tollen Ideen gekommen ist. Viele Jugendbücher überschneiden sich an manchen Stellen, aber mit der Hipster-Märchen Reihe hat Nina MacKay wirklich etwas ganz Neues geschaffen. Für mich sind die Bücher bisher auch immer durchgehend spannend gewesen, da auf die Protagonisten immer wieder neue Aufgaben warten.

Fazit
Wer also Märchen mag, beim Lesen gerne lacht und auf der Suche nach einem spannenden Fantasybuch ist, sollte sich ''Rotkäppchen und der Hipster-Wolf'' unbedingt näher anschauen!
★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke! Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!

Bitte beachten! Wenn ihr meinen Blog lest und kommentiert, ist es nicht komplett ausgeschlossen, dass dadurch Benutzerspezifische Daten gespeichert werden können. Danke für euer Verständnis!