Dumplin' (Rezension)

❧ Mittwoch, 4. April 2018 0 Kommentare


Titel: Dumplin'
Autor: Julie Murphy 
Verlag: FJB 
Preis: 18,99 Euro
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 396
Reihe:

Klappentext
 Willowdean - ''16, Dolly-Parton-Verehrerin und die Dicke vom Dienst'' - wird von ihrer Mutter immer nur Dumplin' genannt. Bisher hat sie sich in ihrem Körper eigentlich immer wohl gefühlt. Sie ist eben dick - na und? Mit ihrer besten Freundin Ellen an ihrer Seite ist das sowieso total egal. Doch dann lernt sie den sportlichen und unfassbar attraktiven Bo kennen. Kein Wunder, dass sie sich hoffnungslos in ihn verknallt - dass er sie allerdings aus heiterem Himmel küsst, verunsichert sie völlig. Plötzlich macht es ihr doch etwas aus, nicht schlank zu sein. Um ihre Selbstzweifel in den Griff zu bekommen, beschließt Will, sich für den furchteinflößendsten Herausforderung in ganz Clover City zu stellen: Sie will am ''Miss Teen Blue Bennet'' - Schönheitswettbewerb teilnehmen und allen - vor allem sich selbst - beweisen, dass die Kleidergröße für das ganz große Glück überhaupt keine Rolle spielt.

Cover
Das Cover gefällt mir sehr gut, weil es so schlicht, aber gleichzeitig einer echter Blickfang ist. Es macht sich auf jeden Fall toll in meinem Regal!

Meine Meinung
Puh, das war vielleicht ein Auf und Ab! Den Einstieg in die Handlung fand ich sehr vielversprechend, aber leider ließ meine Begeisterung, je weiter ich gelesen habe, nach.
Das lag vor allen Dingen an der Protagonistin Willowdean, mit der ich so meine Schwierigkeiten hatte.

An sich ist Will eine taffe Protagonistin, die sich nicht den Mund verbieten lässt. Ich persönlich fand, dass sie sehr auf sich selbst bedacht war und gar nicht erst versuchte auf andere einzugehen. Sie hat sich in der Rolle des Opfers eingefunden, obwohl sie dafür - meiner Meinung nach - gar keinen Grund hatte. Außerdem fand ich es schade, dass sie oftmals nur das Negative in ihrem Leben gesehen hat. An den übrigen Charakteren kann ich leider auch kein gutes Haar lassen, da ich das Gefühl hatte, jeweils nur eine Seite von ihnen kennengelernt zu haben.

Dafür fand ich den Schreibstil der Autorin richtig toll! Ich habe das Buch fast in einem Rutsch durch gelesen und dabei hatte ich permanent das Gefühl direkt neben Will zu stehen.

Das Ende hat mir wieder gut gefallen, aber leider konnte es das Verhalten von Willowdean für mich nicht wieder gut machen.

Die Message in dem Buch, dass Aussehen nicht die Persönlichkeit definiert, finde ich sehr schön und ich denke, dass sie jeder auf sich selber bezogen und in seinem Verhalten zu anderen Personen beherzigen sollte.

Fazit
>>Dumplin'<< ist keines Falls ein schlechtes Jugendbuch, aber mich persönlich konnte es leider nicht überzeugen, da ich mit der Protagonistin überhaupt nicht warm wurde. Aber so muss es natürlich nicht jedem ergehen. 
★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Merci! Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!