Save Me (Rezension)

❧ Samstag, 31. März 2018 0 Kommentare

Titel: Save Me 
Autor: Mona Kasten 
Verlag:  LYX
Preis: 12,90 Euro
Einband: Broschiert 
Seitenanzahl: 464
Reihe: 1

Klappentext
Geld, Glamour, Luxus, Macht - all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß - etwas, was den Ruf von James' Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James - und ihr Herz - schon bald keine Wahl...

Zitat
>>Meine Eltern haben mir immer gesagt, dass mir die Welt offensteht. Dass es egal ist, woher ich komme und wo ich hinwill. Mum und Dad haben immer gesagt, dass ich tun und lassen kann, was ich möchte, und es keine Vorstellung gibt, die zu groß ist. Ich finde, jeder Mensch hat eine Welt voller Möglichkeiten verdient.<< Ruby, S. 268 

Meine Meinung 
Von Mona Kasten habe ich bisher schon >>Begin Again<< gelesen, welches mir sehr gut gefallen hat und deswegen war ich wirklich gespannt auf >>Save Me<<! Letztendlich konnte es mich leider nicht so sehr überzeugen wie >>Begin Again<<, aber trotzdem hat es mir gut gefallen.

Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Ruby und James. Ruby war mir von Anhieb an mit ihrer freundlichen und zielstrebigen Art sympathisch und ich hatte das Gefühl mich gut in sie hineinversetzen zu können. Laut Klappentext scheint James ein arroganter Idiot zu sein und auch wenn er mir nicht wie Ruby von Anfang sympathisch war, konnte ich seine Handlungsweise nach und nach immer besser nachvollziehen und letztendlich mochte ich auch James gerne.

Die Liebesgeschichte hat mir zu einem wirklich gut gefallen, da sie sich langsam entwickelte und dadurch sehr authentisch war. Ich persönlich finde es nämlich zum Haare raufen, wenn die Protagonisten von jetzt auf gleich ineinander verliebt sind! Außerdem fand ich es toll, wie Ruby und James voneinander gelernt haben und sich dadurch weiterentwickelt haben. Allerdings war mir die Handlung ein bisschen zu dramatisch, aber ich denke, das ist Geschmackssache.

Ein riesengroßer Fan bin ich von Mona Kastens' Schreibstil, der unglaublich fesselnd ist. Man will das Buch gar nicht aus der Hand legen!

Leider enttäuscht hat mich das Ende, weil es für mich das Buch ein bisschen 'kaputt' gemacht hat, aber dafür können wir uns ja auf zwei weitere Bände freuen.

Fazit 
>>Save Me<< ist ein tolles Buch, das sich lohnt auf jeden Fall lohnt zu lesen! Für mich persönlich hatte es die ein oder andere Schwäche, aber ich kann es trotzdem empfehlen und letztendlich hat ja jeder auch seine eigene Meinung!

★★★★


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Merci! Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!