Oblivion (Rezension)

❧ Freitag, 10. Februar 2017 0 Kommentare



Titel: Oblivion - Lichtflüstern
Autor: Jennifer L. Armentrout  
Verlag: Carlsen
Preis: 18,99€
Einband: Hardcover
Seiten: 384
Reihe: Band 0



Klappentext

 Als Katy nebenan einzieht, weiß Daemon sofort: Das gibt Schwierigkeiten. Er darf keinen Menschen an sich heranlassen, denn das würde Fragen aufwerfen. Warum bist du so stark? Wie kannst du dich so schnell bewegen? Was BIST du? Die Antwort darauf ist ein Geheimnis, das niemals gelüftet werden darf. Doch Katy bringt Daemon vom ersten Tag an aus der Fassung. Er will ihr nahe sein, aber diese Schwäche kann er sich nicht erlauben. Sich in Katy zu verlieben würde nicht nur sie in Gefahr bringen – es könnte auch das Ende der Lux bedeuten.
Cover

 Ich finde, dass das Cover genauso wunderschön ist, wie die Cover von den anderen Bände der Lux-Reihe.

Meine Meinung

Da die Lux-Reihe einer meiner Lieblingsreihen ist, habe ich mich riesig darauf gefreut ''Oblivion'' zu lesen und ich liebe das Buch genauso sehr wie die anderen Bände zuvor. Ich finde ''Oblivion'' und ''Obsidian'' letztendlich gleich gut, da ich beide Sichten sehr gerne mag und interessant finde.

Während dem Lesen hatte ich jedoch manchmal das Gefühl gehabt, dass eine Seite in dem Buch fehlt, weil ich ein paar (wenige) Stellen aus ''Obsidian'' ausführlicher in Erinnerung hatte. Letztendlich hat mich das aber nicht besonders gestört.

Die Stellen, die nicht in ''Obsidian'' vorkamen und neu waren, haben mir sehr gut gefallen und ich mochte es die bekannten Stellen und meine Lieblingsstellen mal aus Daemons Sicht zu lesen und seine Gefühle und Gedanken zu erfahren.

Die Charaktere waren mir wieder wie zuvor sympathisch gewesen und der Schreibstil war, wie von der Autorin schon gewohnt, sehr flüssig und locker, sodass ich das Buch schnell durchgelesen hatte.

Fazit

 ''Oblivion - Lichtflüstern'' ist für mich ein Muss für alle Fans von der Lux-Reihe und Daemon!

★★★★★

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen