Heat of the Moment (Rezension)

❧ Mittwoch, 6. Juli 2016 0 Kommentare


Titel: Heat of the Moment
Autor: Lauren Barnholdt
Verlag: cbt
Preis: 9,99 Euro
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 352
Trilogie: 1
Klappentext

Lyla McAfee kann die Klassenfahrt nach Florida kaum erwarten: Sommer, Sonne und Boyfriend Derrick. Mit dem sie „das erste Mal“ in Angriff nehmen will. Aber dann läuft rein gar nichts wie geplant. Erst muss sie mit Bad Boy Beckett zum Flughafen fahren, dann liefert sie sich einen schlimmen Streit mit Derrick und stellt nach der Ankunft fest, dass sie ein Zimmer mit Aven und Quinn teilt, ihren ehemals besten, inzwischen entfremdeten Freundinnen. Als Lyla dann noch eine E-Mail von sich selbst erhält, mit der Botschaft: „Lerne zu vertrauen!“, kommt sie ins Grübeln. Nicht nur über Aven und Quinn, sondern auch über Beckett …
Meine Meinung

Ich habe ''Heat of the Moment'' in der Erwartung eine sommerlich leichte Lektüre mit einer süßen Liebesgeschichte gelesen und genau das war es auch.

Der Schreibstil fand ich sehr bildlich und zwischendurch hatte ich das Gefühl selbst am Strand von Florida zu liegen oder durch die Straßen zu flanieren. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages verschlungen, da der Schreibstil außerdem sehr locker, flüssig und fesselnd war und ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht..

Die Protagonistin Lyla mochte ich leider überhaupt nicht. Ich persönlich fand sie egoistisch und selbstverliebt. Mir kam es so vor als würde sie die Fehler immer nur bei ihren Mitmenschen suchen und ihrer Meinung nach auch dort finden. Sie schob aber meiner Meinung nach alles und auch ihre Fehler in die Schuhe von anderen. Außerdem war sie dermaßen darauf fixiert ihre Jungfräulichkeit auf der Abschlussfahrt zu verlieren und hat sich deshalb für ihren Freund extra sexy gekleidet. Ich empfand das als nervig und aufdringlich. So, das musste wirklich mal raus. Beckett war mir dafür sehr sympathisch und ich mochte ihn an Stelle der Protagonistin.

Gut gefallen hat mir auch die Nebenhandlung zwischen den ehemals besten Freundinnen. Erst am Ende kam nämlich raus, warum ehemals vor beste Freundinnen steht.
Fazit

''Heat of the Moment'' ist ein tolles Buch perfekt für den Sommer. Weil ich mit der Protagonistin gar nicht klar gekommen bin, ziehe ich einen kleinen Stern ab.

4 Sterne
★★★★








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen