Rosen und Seifenblasen - Verliebt in Serie (Rezension)

❧ Freitag, 29. April 2016 2 Kommentare


Titel: Rosen und Seifenblasen - Verliebt in Serie
Autor: Sonja Kaiblinger
Verlag: Loewe
Preis: 14,95 Euro
Einband: Hardcover
Seitenanzahl: 320
Trilogie: Band 1

Klappentext

Die 14-jährige Abby ist genervt: Ihre Schwester ist süchtig nach der kitschigen Seifenoper „Ashworth Park". Abby und ihre Freundin Morgan können sich über die Geschichten rund um die englische Adelsfamilie Ashworth nur kaputtlachen.
Doch als Abby auf unerklärliche Weise selbst in der Serie landet, findet sie das Ganze nicht mehr so witzig. Tag für Tag zur selben Sendezeit beginnt sie zu flackern und findet sich kurz darauf in Ashworth Park wieder. Nun steht sie selbst im Zentrum von Intrigen, Liebschaften und Familiengeheimnissen. Und zu allem Übel verliebt sich Serienschönling Julian ausgerechnet in Abby. Das Chaos ist vorprogrammiert …
Meine Meinung

Von den Büchern ''Verliebt in Serie'' habe ich immer nur so am Rande Notiz genommen und hatte eigentlich keine Interesse daran die Trilogie mal ''auszuprobieren'', aber vor kurzem war ich wieder auf der Suche nach neuem Lesestoff und dabei ist mir das Buch ''Rosen und Seifenblasen - Verliebt in Serie'' in die Hände gefallen. Das Geschäft hatte nur eine kleine Abteilung von Büchern und die Auswahl an Jugendbücher war dementsprechend sehr klein gewesen und irgendwie hat mir auch kein Buch zugesagt, aber ich wollte unbedingt eins mitnehmen und deswegen habe ich kurzerhand beschlossen es doch noch mit der Trilogie zu versuchen.

Und jetzt habe ich ein neues Lieblingsbuch! Die Idee, die Protagonistin mitten in die Handlung der Serie landen zu lassen, über die sie sich zuvor noch lustig gemacht hat, ist besonders und so toll. Die Seiten flogen nur so dahin und ich wollte und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil die Handlung so fesselnd war. Der Schreibstil ist locker und man fällt sofort in einen Lesefluss: Ich war völlig perplex, als ich merkte, dass das Buch schon zu Ende war.

Abby zu mögen ist fällt einem wirklich nicht schwer. Ich fand sie von Anhieb sympathisch und ich mochte ihre ganze Art und ihren Humor. Tante Gladys ist einer meiner absoluten Lieblingscharaktere in dem Buch, weil sie mit ihrer schrägen und herzlichen Art und ihrem Tick für Rosen erfrischend ist ohne sie wäre es sicherlich nur halb so witzig. Julian war mit seinem übertriebenen Gehabe und seiner dramatischen Art auch irgendwie amüsant.

Selten habe ich bei einem Buch so viel gelacht und jeder Charakter war dafür antwortlich. Die ganze Atmosphäre in der Geschichte war so zauberhaft. Es kam Romantik und Spannung auf, es war lustig und herzerwärmend. Dieses Buch ist ganz besonders.

Fazit

Auf in die Buchhandlung und Band zwei besorgen!

5 Sterne
★★★★★




Kommentare:

  1. Hallo :)

    ich hatte zuerst auch keine Lust dazu, aber irgendwann habe ich es mir dann doch gekauft und habe es danach total verschlungen.
    Die Idee finde ich auch spitze, und amüsant!
    Abby fand ich auch auf Anhieb lustig und sympatisch. Zuerst dachte ich, dass mich so ein Buch mit zu viel Komödie nicht packen könnte, dabei ;).

    Aber das Endeeeee.. Ich möchte schleunigst weiter lesen, muss aber zuvor noch 6 Bücher lesen, bevor ich mir ein neues kaufe.. :)

    Wie ich sehen liest du schon den 2. Band und wie gefällt er dir? :)

    Liebe Grüsse
    Melanie :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt gibt es bei Band zwei auch wieder ein fieses Ende. ;-) Bisher gefällt mir Band Nummer zwei auch sehr gut. :-)

      Löschen