Love letters to a book

❧ Montag, 1. Februar 2016 8 Kommentare

Hallo ihr Lieben!

Wie angekündigt kommt heute der erste Post zu meiner Aktion 'Love letters to a book'.
Für diejenigen, die nicht wissen, worum es in der Aktion geht, erkläre ich es nochmal schnell: Ich werde euch aus jedem vergangenem Monat mein Highlight-Buch vorstellen und schreiben, was mir an dem Buch so gut gefallen hat. Also einen Liebesbrief.




Als Markenzeichen für diese Aktion musste vorerst mein Kater herhalten, aber es macht ihn anscheinend nichts aus, dass ich ihn für meine Zwecke ab und zu als Model missbrauche und dann auch noch Fotos von ihm mit einem albernen Schild nebendran im Internet verbreite.


Mein Highlight-Buch aus dem Monat Januar ist:


Die sechzehnjährige Tori Spring hat das Gefühl, dass sie sich zwischen Weltschmerz, Erfolgsdruck, dem Zwang, ihre Zukunft planen, sich selbst finden und jetzt eigentlich die beste Zeit ihres Lebens haben zu MÜSSEN, verliert. Dass sie kurz davor ist, zu zerbrechen an der Gleichgültigkeit der Welt. Dass sich daran auch im neuen Jahr nichts ändern, dass wieder nichts passieren wird. Und dann passiert doch etwas: Tori trifft auf Michael Holden. Eigentlich verkörpert Michael mit seinem Enthusiasmus und der schwarzen Hipster-Brille all das, was Tori verachtet, und dennoch ist sie fasziniert von seiner überschäumenden Lebensfreude und seiner Neugier auf die Welt. Und es gibt Solitaire, eine anonyme Schülergruppe, die seit Kurzem Toris Schule in Atem hält. Anders als alle anderen fragt Tori sich, was und wer wirklich hinter Solitaire steckt.


Liebes Buch Solitaire,
ich mochte an dir, dass du voll bist mit Zitaten. Ich kam überhaupt nicht zum Lesen, da ich immer unterbrochen habe, um ein Zitat abzuschreiben. Und ich mochte deine außergewöhnliche Handlung. Sie ist besonders und hebt sich deutlich ab. Die Stimmung deiner Geschichte ist ungewohnt bedrückend, aber es passt zu der Handlung. Deine Protagonistin Tori ist außergewöhnlich, wie so ziemlich alles an dir. Sie ist pessimistisch und hat einen schwarzen Humor, aber ich mochte sie und Michael Holden. Er ist das komplette Gegenteil von Tori. Michael ist optimistisch und liebt das Leben. Ich fand seine Art und seinen Humor toll. Dein Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und ich kam überhaupt nicht los von dir. Am liebsten würde ich dich noch gar nicht gelesen haben, damit ich nochmal alles von vorne erleben könnte.
Liebste Grüße
Tessa

P.S.: Wer möchte, kann gerne an meiner Aktion teilnehmen.




Kommentare:

  1. Süße Aktion! ♥ Ich glaube, ich baue sie in eine Rezi ein, die mir schon länger vorschwebt.

    Ganz liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube ich muss das Buch lesen *-* Wie schon gesagt ganz tolle Aktion. Da mache ich doch sehr gerne mit.
    Lg, Lele von lifeofaboredgirl.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  3. Hey:)
    Wie schon neulich erwähnt, find ich diese Aktion wirklich toll, deswegen habe ich gleich mal einen Post dazu auf meinem Blog verfasst:)
    Dein Post ist auch wirklich toll geworden!
    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
  4. Huhu liebe Tessa,

    vielen Dank für deinen lieben Gruß auf meinem Blog! Ich habe mich sehr darüber gefreut. :)

    Dein Blog gefällt mir total gut!! Dein süßes Design und deine schönen Posts sind spitze!

    Deine Aktion ist ja wirklich megatoll! Dein Brief an "Solitaire" gefällt mir richtig gut. Ich habe das Buch im Sommer gelesen und auch wenn ich ein paar Kritikpunkte hatte, hat mir das Buch gut gefallen. Und die Autorin durfte ich letztes Jahr auf der FBM treffen und sie war soo sympathisch! :)

    Ganz liebe Grüße und Dir noch einen schönen Samstagabend,
    Hannah
    http://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.de/
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, das freut mich total. :) Ja, die Idee für die Aktion war wirklich ein Geistesblitz und zwar in der Englischstunde. ^^

      Löschen
  5. Ich glaube auf so eine Aktion bin ich noch nie gestoßen, klingt aber sehr gut :) Die englische Ausgabe von Solitaire habe ich in einer Buchhandlung mal entdeckt und möchte ich seitdem lesen. Das deutsche Cover sieht aber schon sehr außergewöhnlich aus mit dem Mädchen und den Zauberwürfeln.

    Liebe Grüße
    May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Cover sieht echt nicht schlecht aus ^^ Ich hoffe, dass dir ''Solitaire'' genauso gut gefällt wie mir. :)

      Löschen